Endlich mal wieder los- wenn auch kurz!

16.07.2017

Wir waren jetzt drei Wochen nicht beim Schiff - familiäre Verpflichtungen waren der Grund. Aber heute, Samstag wollen wir nach Marina Minde fahren und wenigstens eine Nacht irgendwo bleiben. Das Wetter ist, zumindest für heute, mit vielen sonnigen Abschnitten vorhergesagt. Nur der schwache Wind kann unser Segelvergnügen möglicherweise noch trüben. Unsere Freunde mit ihrer Bianca 27 kommen auch nach Marina Minde und wir planen, gemeinsam einen Ankerplatz aufzusuchen.

Wir legen am frühen Nachmittag mit Kurs in Richtung Ochseninseln ab. Wir setzen zügig die Segel. Jedoch entfaltet sich die Wirkung der Segelflächen sehr unterschiedlich auf beiden Schiffe: Während die Bianca unserer Freunde bestimmt mit 3 bis vier Knoten auf die Kreuz geht, dümpeln wir mit teilweise 0 Knoten dahin - frustrierend. Wir werden wieder jäh an unsere fehlende Genua erinnert! Alles was wir an Segeln zur Verfügung haben, hängt nämlich zur Zeit lustlos am Rigg herum.  Wir träumen von einer ebenso großen wir leichten Genua, die unsere Hanna jetzt auf mindestens 4,5 Knoten beschleunigen würde - wahrscheinlich unrealistisch! Um so realistischer ist hingegen der Anblick unserer Freunde, die mit ihrer Bianca 27 schon bald außer Sichtweite gesegelt sind!

In der Nähe der Ochseninseln legen wir uns dann bei unseren Freunden, die bestimmt schon zwei Stunden hier vor Anker liegen, längsseits ins Päckchen. Später verholen wir uns noch einmal ein Stück in Richtung Ochseninseln; denn heute Nacht soll der Wind auf Süd-West drehen und zunehmen.

Es gibt ein leckeres Abendessen mit einem wunderbaren Blick auf die Flensburger Förde und wir verbringen einen sehr gemütlichen Abend zusammen.

 

17.07.2017

Der nächste Morgen ist in ein facettenreiches Grau gehüllt. Es nieselt und der Wind nimmt spürbar zu. Unsere Freunde legen derweil ab und wir trinken noch unseren obligatorischen Kaffee, bis auch wir unseren Anker lichten und unter ausgerollter Fock Richtung Marina Minde segeln. Leider müssen wir auch schon bald wieder nach Hause. Als wir in Marina Minde fest sind frühstücken wir erst einmal und packen dann unsere Sachen und fahren nach Hause – das war eine schöne, aber viel zu kurze Tour!

 



Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.