Kampf dem muffigen Geruch an Bord

20161022_170026Schiffe riechen immer nach Schiff (ein bisschen muffig/feucht).

Das muss man mögen, oder man tut etwas dagegen:

1) Ich habe mir von der EDV- Abteilung einer großen Firma ausgediente Serverventilatoren --> siehe Foto---schenken lassen. (Elektroschrott) Diese Ventilatoren haben einen Anschlusswert von 12V, einen geringen Stromverbrauch und sind bequem an das 12 V Bordnetz anzuschließen.

Da ich damals eine große Menge dieser Ventilatoren bekommen konnte, habe ich insgesamt 10 Stück davon in das Vorschiff, in die Salon-Sitzkisten, in die Hundekoje und in den Raum über der Maschine eingebaut; natürlich nach vorherigem Aussägen der entsprechenden Lüftungsausschnitte. Ich schalte die Ventilatoren-- in Gruppen geschaltet--immer bei Motorbetrieb ein, um eine gute Zwangsbelüftung in den Stauräumen zu erhalten. Hat sich bewährt.

Die Ventilatoren über der Maschine benutze ich zusammen mit einem großen Kühlerventilator (vom Unimog -Motor)--angeordnet vor der Ruderanlage-- als "Heizung" nach Beendigung einer Fahrt in der kalten Jahreszeit. Ich nutze also die Abwärme des Motors für einige Zeit aus. Das klappt prima.

 

2) Ich habe irgendwann mal bei Lidl online einen kleinen Luftentfeuchter für € 30,- entdeckt 20161022_170117--> siehe Foto-- Anschlusswerte: Netzteil 230V/9V  2,5 A Diesen Luftentfeuchter betreibe ich im Dauerbetrieb, wenn das Schiff im Hafen an der Steckdose hängt. In diesem Sommer habe ich nach jeweils 48 Stunden meist ein halbes  Bierglas voll entleeren dürfen.

Über die Saison aufsummiert ist das sicher eine ganze Menge an Feuchtigkeit, welche sich in den Polstern niederschlagen kann.

Ich finde, dass die Pollux nun angenehmer / trockener riecht.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.