Sonne satt!

29.06.2018, Marina Minde

 

Die Sonne scheint, es ist warm und es gibt genug Wind zum segeln - was braucht man mehr??

Wir sind hochmotiviert, so dass wir, nach dem wir mit dem Auto in Marina Minde angekommen sind, das Schiff schnell klarieren und ebenso schnell ablegen. Wir wollen uns mit Freunden vor Iller Strand ins Päckchen legen. Doch wie schon erwartet, kommt der Wind zu auflandig, so dass wir abdrehen und uns direkt westlich von Marina Minde vor Anker legen. Wir rudern an Land und genießen mit zwei befreundeten Paaren ein leckeres, gemeinsam zusammengestelltes Abendessen. Dabei haben wir von dem Grillplatz aus einen herrlichen auf die Flensburger Förde. Ein schöner Start ins Wochenende.

30.06.2018, Ankern vor Høruphav Havn

Ein wunderschöner Tag - die Sonne scheint; es ist warm.

Wir machen uns am Morgen auf nach Høruphav. Wir motoren einen Großteil der Strecke. Wir legen uns dann gegenüber von Høruphav Havn vor Anker und genießen die Ruhe an Bord und rudern mit Piet an Land.

Am späteren Nachmittag schließlich kommen Freunde mit ihrem neuen Schiff, einer X-382, aus der Schlei gesegelt und machen bei uns längsseits fest. Die X-382 ist ein stattliches Schiff mit beachtlichen Raumangebot - wir sind beeindruckt.

Abends finden wir uns schließlich gemeinsam in Høruphav Havn an den Grillplätzen
ein. Wir haben unsere Hanna allerdings nicht im Hafen festgemacht, sondern dicht neben dem Hafen vor Anker gelegt. Wir haben uns viel Mühe beim Festfahren des Ankers gegeben, denn der Wind weht noch auflandig und wir liegen nur wenige Meter vom Strand weg. Am späten Abend soll dieser aber noch auf nördlich drehen.

Wir verbringen einen wundschönen gemeinsamen Abend am laufenden Grill. Erst gegen 22:30 fahren wir mit unserem Schlauchboot zurück zu unserem Schiff. Es ist bereits fast dunkel. Die Dämmerung erzeugt eine ganz besondere Stimmung. Direkt hinter unserer Hanna an Land ist gerade ein Feuerwerk zu sehen – sehr eindrucksvoll!

01.07.2018, Marina Minde

Am frühen Morgen hat der Wind wieder von ablandig auf auflandig gedreht. Wir setzen noch vor Anker die Segel und starten sicherheitshalber den Motor, jedoch ohne einzukuppeln. Zu unserer Verwunderung startet unsere Hanna nach dem Lichten des Ankers direkt durch, wir hätten den Motor also nicht benötigt.

Zum Abschluss des Wochenendes legen wir uns noch gegenüber von Høruphav Havn vor Anker. Unsere Freunde mit ihrer X kommen noch auf einen Kaffee längsseits. Sie haben noch einen weiten Weg vor sich und machen sich dann gegen Mittag auf. Auch wir holen schließlich den Anker hoch und segeln nach Marina Minde.

Ein tolles Wochenende geht zu Ende!

 

 




Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.