Auf der Schlei: Chillen und Relaxen

02.08.2019, Fahrdorf - Missunder Noor

Von Fahrdorf aus brechen wir am frühen Abend gemeinsam mit unseren Segelfreunden auf. Da es schon spät ist, laufen wir das Missunder Noor an - ca. eine Stunde Fahrt unter Motor; es ist gar kein Wind. Das Missunder Noor ist ein wunderschöner Platz zum Ankern. Die Schlei hat heute knapp 23 °C, so dass wir erst einmal ein Bad nehmen - traumhaft. Im Anschluss gibt es bei warmer Sommerluft und wunderschönem Blick auf das Missunder Noor Sushi und dazu ein kühles Bier -  Es braucht nicht viel!

Noch vor Sonnenuntergang fahren wir dem Schlauchboot an Land und besteigen eine kleine Anhöhe. Von hier hat man einen wunderschönen Blick auf das Missunder Noor.


 

 

 

 

 

03.08.2019, Missunder Noor ("Ankertag")

Von unserem ursprünglichen, gemeinsamen Plan, heute nach Arnis zu fahren, kehren wir ab. Wir bleiben einfach hier vor Anker -  eine für uns ungewöhnliche aber goldrichtige Entscheidung. Oft überwiegen bei uns Tatendrang und Aufbruchstimmung. Aber wir bereuen es keinen Moment, den Anker im Grund der Schlei gelassen zu haben. Wir verbringen den Tag mit Baden, Lesen, Chillen - komisches Gefühl, aber geht auch!

04.08.2019, Missunder Noor - Fahrdorf

Gegen Mittag muss ich heute mit Piet am Bahnhof in Schleswig sein, um dort unsere beiden Töchter abzuholen, denn ich hatte versprochen, mit den Kindern zum Campen nach Rømø zu fahren. Dafür habe Montag und Dienstag Urlaub genommen.

Am frühen Morgen ist das Noor noch in dichten Nebel getaucht  (etwa erste Anzeichen für den Herbst??), der sich dann jedoch zügig auflöst. Zum morgentlichen Kaffee setzt sich dann bereits die Sonne durch. Nach einem gemütlichen Frühstück mit Klönschnack mit unseren Ankernachbarn von Plicht zu Plicht, lichten wir den Anker und motoren zurück nach Fahrdorf.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.