Rückführung 2016 – Teil 1 – Tag 1

02.09.2016

Wir kommen mit unserem Polo gut 20160902_161636durch nach Marina Minde. Dort dauert es ca. 40 Minuten und wir sind startklar. Axel demontiert noch schnell die Festmacher (nicht so wie letztes Jahr, wo wir sie vergessen hatten, und Freunde sie uns mitbrachten) und dann geht es auch schon los. Der Wind kommt aus westlichen Richtungen mit bis zu 6 Beaufort - perfekter Segelwind - das wird ein Riesenspaß (es soll anders kommen!). Beim Auslaufen blicken wir wehmütig zurück in den Hafen und nehmen Abschied -  schluchtz! Aber, wie soll es anders sein, die nächste Herausforderung wartet 20160902_202223schon auf uns, so dass keine Zeit für Sentimentalitäten bleibt. Wir ziehen hoch motiviert, direkt nach dem Auslaufen, das Groß hoch. Der nächste Griff geht zur Vorschot. Die Rollfock macht ein paar Umdrehungen und ... fest! Nichts dreht sich mehr. Was ist dass jetzt wieder? Ein Blick nach oben verheißt nichts Gutes! Der Schnapp-Schäkel, an dem das Vorfall fest gemacht ist, ist offen und hat sich im zweiten Vorstag verhakt.Axel kann vor Wut kaum sprechen, sondern nur wild gestikulieren. Wie kann sich der verdammte Schäkel da oben öffnen?  Die Situation ist ziemlich verwickelt (auch im wörtlichen Sinne): Die Fock läßt sich so nicht bergen bzw. wieder einrollen. Also schlägt Axel die Schoten ab und wickelt die Fock per Hand ein. Das macht bei teileweise 6 Beaufort viel Spaß! Unter Motor  segeln wir mit gesetztem Groß nach Gelting. Wir essen unterwegs Abendbrot. Als wir in Gelting ankommen machen wir direkt an der Tankstation fest. Sofort wird das zweite Vorstag demontiert und vom Schnapp-Schäkel getrennt. Als20160902_202246 nächstes wird der Bootshaken an dem Spifall befestigt und eine Art Steuerleine. Das Ganze wird hochgezogen um zu versuchen, den Haken in den Schlitten der Rollfock zu bekommen. Kein einfaches Unterfangen den Bootshaken wie eine Art Marionette oben in den Schlitten einzuhaken. Aber nach einigen Versuchen und bei einsetzender Dämmerung gelingt es uns aber und wir können den Schlitten herunterziehen. Wir sichern den Bolzen des Schnapp-Schäkels mit einer dünnen Leine - das soll nicht noch einmal passieren. Der Tag wird doch noch ein guter! Wir geht es wohl morgen weiter?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.